„Post vom schwarzen Schaf. Geschwisterbriefe“ – Lesung in Erfurt

Was: Heide Hampel liest aus „Post vom schwarzen Schaf. Geschwisterbriefe“
Wann: Mo., den 01.10.18, 19.30 Uhr
Wo: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt
Wieviel: Vorverkauf 10 €, erm. 8 €, Abendkasse 10 €, erm. 8 €
Vorverkauf: online

Brigitte Reimann wollte immer über ihre Geschwister schreiben. Deren Konflikte, Reibungen, Energie schienen ihr symptomatisch für die junge Generation, die sich in den 60er Jahren aufmachte, ihre Ideale umzusetzen. Weil kaum jemand damals Telefon hatte, gingen Briefe zwischen Rostock, Hoyerswerda und Hamburg hin und her: Ermutigungen, Beichten, „Weiberkram“. Besonders mit Lutz, der in den Westen geflohen war, stritt sie erbittert über Politik. Am Ende ihres Lebens, als sie sich ironisch als „schwarzes Schaf“ der Familie sah – kinderlos, krebskrank, der Roman unvollendet –, waren es die Geschwister, die ihr Mut machten. Die Briefe der Brüder und Schwestern fügen sich zu einem deutsch-deutschen Familienroman, in dessen Zentrum eine außergewöhnliche Schriftstellerin steht.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals „Erfurter Herbstlese“ und innerhalb der Reihe „Neu aufgeblättert“.